Interkultureller Austausch 2018

Interkultureller Austausch mit dem Lycée Professionnel Pierre et Marie Curie -

2. Tandemtag für das Schuljahr 2017/2018 in Freyming- Merlebach

Bienvenue au Lycée Professionnel Pierre et Marie Curie à Freyming-Merlebach“, mit diesen Worten begrüßte am 24.05.2018 Monsieur Nicolas Tonnelier, Deutschlehrer aus der Partnerschule, seine Gäste aus der Friedrich-List-Schule, als zum 13. Mal in Folge eine joure d’échange“stattfand.

Nachdem Mitte Dezember 2017 die Fachlehrerin des kaufmännischen Berufsbildungszentrums (Friedrich-List-Schule), Frau Teresa Sciarrotta, den jährlich stattfindenden deutsch-französischen Tandemtag in Saarbrücken organisierte, durften nun zwei Klassen des K BBZ Saarbrücken die Partnerschule in Frankreich besuchen.

Zehn Schülerinnen und Schüler aus der gymnasialen Unterstufe „première année bac commerce“ des Bereichs "commerce/vente sowie deren Deutschlehrer, Herrn Nicolas Tonnelier und Frau Sabine Herbé begrüßten in diesem Rahmen ihre Gäste aus der Friedrich-List-Schule. Fünfzehn Schülerinnen und Schüler der Abteilung "Einzelhandel", aus der Mittelstufe, die Klasse EH 11 B1 und aus der Oberstufe, die Klasse EH 12 B 1, waren mit ihrer Französischlehrerin angereist, um einen interkulturellen Austauschtag zu erleben.

Der Tandemtag war in drei Etappen aufgebaut, die sukzessiv erarbeitet wurden. Dadurch konnte das Kommunizieren in der jeweiligen Fremdsprache schrittweise gesteigert werden. Er begann mit einem gemeinsamen Frühstück in der Schulkantine, um den Einstieg etwas informeller zu gestalten und das Sprechen in der Sprache des Nachbarlands zu vereinfachen.

Danach folgte ein Rundgang über das Schulgelände. An dieser Stelle wurden die verschiedenen Bereiche des Lycées, das Internat und der Tagesablauf der französischen Schüler skizziert. Zahlreiche Unterschiede wurden von den deutschen Gästen erkannt und durch Fragen vertieft.

Danach spazierte die Lerngruppe weiter zur „salle pédagogique“, einem Klassenraum, der als „Übungsraum“ in ein Geschäft umgestaltet wurde. Hier werden im Schulalltag die Beratungs- und Verkaufsgespräche gelernt und in einem Rollenspiel praxisnah umgesetzt. Die deutsch-französische Gruppe verbrachte den restlichen Vormittag in der „salle pédagogique“, damit berufsspezifisch gearbeitet wurde.

Zunächst präsentierten die französischen Schüler in Partnerarbeit ihre Praktikumsbetriebe per Power-Point auf Deutsch, gefolgt von einer Fragerunde, die die deutschen Schüler auf Französisch formulierten, auf diese Weise wurde immer die Sprache des Nachbars forciert.

Den dritten und letzten Arbeitsauftrag lösten die Lerner ebenfalls in bilingualen Gruppen. Da es sich um Auszubildende der Fachrichtung "Verkauf/Einzelhandel" handelte und sich die Klassen in einem „Kleidergeschäft“ befanden, sollte ein Verkaufsgespräch, auf Deutsch und auf Französisch, erarbeitet werden, den die Schülerinnen und Schüler danach als Rollenspiel präsentierten.

Zunächst wurde im Plenum der Aufbau des Verkaufsgesprächs erarbeitet, damit alle sechs Gruppe wussten, welchen fachspezifischen Inhalt die Dialoge haben sollten.

Danach begann die Arbeitsphase, hier erarbeiteten die bilingualen Gruppen die Gespräche in der jeweiligen Fremdsprache, die die Schülerinnen und Schüler in der Praxis, sprich in ihrem Arbeitsalltag, verwenden können. Ein Rollenspiel im Geschäft, mit realen Utensilien, rundete den Arbeitsauftrag ab.

Das Fazit zum Ende des Austauschtages: Die Erwartungen der Lerngruppe aus Freyming-Merlebach, aber auch der Gruppe aus Saarbrücken, wurden übertroffen. Sie waren verblüfft über die Offenheit und die gute Zusammenarbeit. Ebenso waren die deutschen Schülerinnen und Schüler überrascht, auch bei ihren französischen Gastgebern die gleichen Lernschwierigkeiten, zu entdecken und waren erleichtet zu sehen, dass das Erlernen einer Fremdsprache für jeden schwierig ist und es Fleiß und Übung bedarf. „Solche Austauschtage fördern die Übung und die Motivation“, war ein Satz, der in der Reflexionsrunde zu hören war. Die Mittelstufe, aber auch die Parallelklassen, fragten bereits nach weiteren deutsch-französischen Austauschtagen.

Frau Sciarrotta, Französischlehrerin im Einzelhandel am K BBZ Saarbrücken, die seit sieben Jahren die Zusammenarbeit pflegt und das aktive Leben der Partnerschaft bestärkt, vereinbarte auch für das kommende Schuljahr regelmäßige Austauschtage an beiden Schulen.

Schulpartnerschaften müssen ehrgeizig gelebt werden, dies wurde am 24.05.2018 erfolgreich geschafft und wird im Schuljahr 2018/2019 fortgesetzt.

Kontakt | Impressum/Datenschutzerklärung | Inhaltsverzeichnis | Schulordnung/Leitbild