Interkultureller Austausch

Interkultureller Austausch mit dem Lycée Professionnel Pierre et Marie Curie

1. Tandemtag für das Schuljahr 2017/2018 am KBBZ Saarbrücken

„Bienvenue à l’école professionnelle commerciale Friedrich-List à Sarrebruck“, mit diesen Worten begrüßte Ellen, Schülerin der Einzelhandelsklasse EH 12 B 1 der kaufmännischen Berufsschule in Saarbrücken (Friedrich-List-Schule) am 14.12.2017 ihre Gäste aus der Partnerschule, des Lycée Professionnel Pierre et Marie Curie in Freyming Merlebach, als zum 12. Mal in Folge eine „journée d’échange“ am KBBZ Saarbrücken stattfand.

Seit 12 Jahren profitieren beide Schulen von der Nachbarschaft, um die Frankreichstrategie des Saarlandes voranzubringen und die Auszubildenden in ihrem Fremdsprachenerwerb zu fördern.

Nachdem im November 2017 die Abteilungsleitung des Bereichs Einzelhandel der kaufmännischen Berufsschule in Saarbrücken Praktikumsplätze für französische Schülerinnen und Schüler der Partnerschule organisierte, arrangierte Mitte Dezember die Fachlehrerin Frau Sciarrotta den jährlich stattfindenden deutsch-französischen Tandemtag an der Friedrich-List-Schule.

Fünfzehn Schülerinnen und Schüler der Abteilung "Einzelhandel" begrüßten in diesem Rahmen gemeinsam mit der Fachlehrerin, der stellvertretenden Abteilungsleiterin Frau Treib und dem stellvertretenden Schulleiter Herrn Woll ihre Gäste aus Frankreich - die gymnasiale Unterstufe „première année bac commerce“ des Bereichs "commerce/vente“ sowie deren Deutschlehrer, Herrn Nicolas Tonnelier und Frau Sabine Herbé, aus der Partnerschule in Freyming-Merlebach.

Der Austauschtag war in drei Etappen aufgebaut, die sukzessiv erarbeitet wurden. Dadurch konnte das Kommunizieren in der jeweiligen Fremdsprache schrittweise gesteigert werden. Er begann mit einem deutsch-französischen Arbeitsauftrag, den die Schülerinnen und Schüler in Partnerarbeit lösten. Ziel war es, dass die Lernenden sich gegenseitig halfen und korrigierten, um die deutsch-französische Kommunikation zu vertiefen. Am Ende stellten die Teilnehmer ihren Partner in der jeweiligen Fremdsprache vor. Parallel dazu wurde gemeinsam gefrühstückt, um den Einstieg etwas informeller zu gestalten und das Sprechen in der Sprache des Nachbarlands zu vereinfachen.

Danach präsentierten die deutschen Schüler in der Gruppe ihre Ausbildungsbetriebe auf Französisch, gefolgt von einer Fragerunde, die die französischen Schüler auf Deutsch formulierten. Auch die französischen Gäste präsentierten in der Fremdsprache ihre Praktikumsstelle; auf diese Weise wurde immer die Sprache des Nachbars forciert.

Den dritten und letzten Arbeitsauftrag lösten die Lerner ebenfalls in bilingualen Gruppen. Da es sich um Auszubildende der Fachrichtung "Verkauf/Einzelhandel" handelte, wurden in vier verschiedenen Gruppen zu den Situationen "Kasse", "Reklamation“, „Beratung" und "Umtausch" jeweilige fachspezifische Sätze erarbeitet, die die Schülerinnen und Schüler in der Praxis, sprich in ihrem Arbeitsalltag, verwenden können. Eine Präsentation rundete den Arbeitsauftrag ab.

Das Fazit zum Ende des Austauschtages: Die Erwartungen der Lerngruppe aus Freyming-Merlebach, aber auch der Gruppe aus Saarbrücken, wurden übertroffen. Sie waren überrascht über die Offenheit und die gute Zusammenarbeit. Ebenso waren die deutschen Schülerinnen und Schüler vom Deutschniveau der französischen Gäste begeistert und freuten sich, so viel Neues über das Schulsystem in Frankreich erfahren zu haben. Die Einzelhandelsklasse fragte bereits nach einem Austauschtag in Frankreich.

Frau Sciarrotta, Französischlehrerin im Einzelhandel am KBBZ Saarbrücken, die seit sieben Jahren die Zusammenarbeit pflegt und das aktive Leben der Partnerschaft bestärkt, vereinbarte für den Monat Mai einen Austauschtag in Freyming–Merlebach und vor den Sommerferien eine gemeinsame Exkursion nach Metz.

Schulpartnerschaften müssen ehrgeizig gelebt werden, dies wurde am 14.12.2017 erfolgreich geschafft und wird 2018 fortgesetzt.

Teresa Sciarrotta, Januar 2018

Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Schulordnung/Leitbild