Axel Buchholz Preis

Gewinner des Axel Buchholz Preises 2019 in der Kategorie: „Europa-Preis“ des Europaministers

Im Rahmen des Religionsunterrichtes der Friedrich-List Schule nahmen Schülerinnen und Schülern des Ausbildungsganges Kauffrau/Kaufmann für Büromanagements am Axel Buchholz Preises 2019 teil. Mit viel Engagement und Ideenreichtum, die sich auf das gesellschaftliche Miteinander in Europa beziehen, wurde der „Kulturelle Reiseführer Europa“ erstellt. Im Vordergrund dessen steht die kulturelle Vielfalt und die daraus folgende Bereicherung eines vereinten Europas. Damit betonen die Schülerinnen Ishraf Hekrimi, Lisa Mittelmeier und Nicole Berger wie wichtig die offenen Grenzen Europas und die Währungsunion für das zwanglose Reisen und Knüpfen von Kontakten quer durch Europa sind. Diese Möglichkeit wäre vor 80 Jahren undenkbar gewesen. Doch heute gehört sie wie selbstverständlich dazu. Der Reiseführer bietet Einblicke in die sieben Städte Dubrovnik, Berlin, Brügge, Wien, Paris und Barcelona. Dabei wird auf kulturelles, aber auch alltägliches Wissenswertes wie beispielsweise „Wo kommen die Pommes her?“ eingegangen. Der große Einsatz der Schülerinnen wurde mit der Verleihung des Axel Buchholz Preises in der Kategorie „Europa-Preis“ des Europaministers gewürdigt. Dieser Preis wurde mit 1.000 € dotiert. Mit diesem Preis wird die Friedrich-List Schule zum Aushängeschild für ein vereinigtes Europa und kann stolz sein, sich Preisträger des Europapreises nennen zu dürfen.

Markus Greulich

v.l.n.r.: Andrea Alt-Bohr, Schulleiterin, Ishrah Hekrimi, Markus Greulich, Lisa Mittelmeier, Michael Alschbach, Abteilungleiter (nicht auf dem Foto: Nicole Berger)

v.l.n.r.: Andrea Alt-Bohr, Schulleiterin, Ishrah Hekrimi, Markus Greulich, Lisa Mittelmeier, Michael Alschbach, Abteilungleiter (nicht auf dem Foto: Nicole Berger)